Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Analkarzinom – Seite 2

Viele Wege führen zu einem Stoma. Hier ist Platz für eure Fragen zu Erkrankungen, Behinderungen und Therapien, die ein Stoma notwendig werden lassen.
Antwort erstellen
48 Beiträge • Seite 2 von 51, 2, 3, 4, 5

Analkarzinom

Beitrag von Hanna70 » 18.11.2013, 16:54

Hallo Sabine,

ach Mensch! :troesten:

Mehr fällt mir erst mal gar nicht dazu sein.

Sei ganz lieb gegrüßt von
Rosi

kein Profilfoto
Hanna70

Mitglied

Analkarzinom

Beitrag von Hermon » 18.11.2013, 16:54

Hy Claudi,

ich habe Deine Geschichte gelesen. Da hast du eine fast ähnliche Geschichte wie ich. Die Ärzte sagten zwar, das nach der Radio-Chemo-Therapie, alles wieder gut wird – aber die Schmerzen, die wir hatten, hatten die nicht! :wuetend:

LG
Hermon


Analkarzinom

Beitrag von Hermon » 18.11.2013, 17:00

Hey Claudi,

die RV mache ich aber auch erst, wenn ich keine Schmerzen mehr im Analbereich habe. Das Risiko, das die Schmerzen und die Inkontinenz wieder da sind, ist mir zu groß. Habe heute mit meiner Stomischwester das Irrigieren geübt, jetzt noch zwei Tage und dann muss ich das alleine können. :daumenHoch:

Lg
Hermon


Analkarzinom

Beitrag von Hermon » 18.11.2013, 17:02

Hey Sabine, vom MRT zurück? Lg Hermon :troesten:


Analkarzinom

Beitrag von Sophia-Loren » 18.11.2013, 17:17

Jupp, bin gerade zurück vom MRT.
Ergebnis gibt es bei der Visite Morgen früh.
Die Schmerzen hatte ich zu hause auch schon, deshalb bin ich dann zum Arzt.


Gruß Sabine

kein Profilfoto
Sophia-Loren

Mitglied

Analkarzinom

Beitrag von snoopy66 » 18.11.2013, 17:31

Hallo Sabine,
ach Mensch, das tut mir sehr leid :troesten:
Ich hoffe das MRT bringt dir mehr Klarheit.Ich weis gar nicht was ich sagen soll...
...verlier nicht den Mut, und ich wünsch dir ganz viel Kraft
GLG snoopy :roseSchenken:

kein Profilfoto
snoopy66

Ansprechpartnerin des Stoma-Treff Dierdorf

Analkarzinom

Beitrag von Hermon » 18.11.2013, 17:37

Häh Sabine, :winke:

ich war ein halbes Jahr vorher zur Darmkrebsvorsorge. Monate vorher war ich bei der Proktologien, weil ich Polypen im A.Kanal hatte. Die wurden auch auf Tumor untersucht, Ergebnis: Kein Tumor. Dann juckte es wieder so ein bisschen und weil ich dachte, huch da sind Hämorriden dran schuld. Bin ich also wieder hingegangen. Die ganz liebe und nette Proktologien steckte mir den Finger in den Allerwertesten und meinte, da müsse ich am nächsten Tag nochmal erscheinen mit geleertem Darm. Na, da dachte ich mir schon was los war, so wie die Ärztin das so dringlich machte. So war es ja auch dann!

Sieh mal zu, dass du heute Nacht gut schläfst! :troesten:
Hermon


Analkarzinom

Beitrag von highwaybiker » 22.11.2013, 00:59

Bild, liebe Sabine,

Ich habe 2006 auch die Diagnose Analkarzinom bekommen. Genauer gesagt ein Plattenepithelkarzinom G2/3,T3
Die Folge war eine großzügige Entfernung des Tumors mit anschließender Radio-Chemotherapie. (30 Bestrahlungen und 3 x 1 Woche Kliniaufenthalt mit Chemotherapie). Die Heilungschancen wurden vom Arzt von Anfang an als sehr gut bezeichnet. Nach 5 weiteren Jahren ohne Befund galt ich als geheilt. 2010 habe ich mir dann auf eigenen Wunsch ein Kolostoma legen lassen, da ich den Stuhl kaum mehr halten konnte. Auf Grund meiner Schußverletzung war ich eh schon vorbelastet, nun kam dann noch die OP mit dem Analkarzinom dazu. Das war wohl zu viel und ich wollte endlich wieder am Leben teil haben. Deswegen dann am 2.3.2010 die OP. Seitdem fühle ich mich wie neugeboren und es geht mir sehr gut.
Liebe Sabine, Dir wünsche ich, dass es bei Dir genau so sein wird, wie bei mir. Wenn es bei Dir auf sonst noch nichts ausgestrahlt hat, sind die Heilungschancen sehr gut.Laß Dich nicht unterkriegen und kämpfe, arbeite mit und habe den Willen wieder gesund zu werden, dann wirst Du es auch schaffen. Das Leben kann so schön sein.

Bild

kein Profilfoto
highwaybiker

Mitglied

Analkarzinom

Beitrag von Claudi_W1962 » 22.11.2013, 11:19

Hallo Hermon, wie kommst du mit dem Irrigieren klar? Ist das wirklich ein Vorteil? Wann hast du dich entschlossen, die Sache anzugehen? Bitte alle Infos an mich... und Hermon, laß vor der RV unbedingt prüfen, ob der Schließmuskel wirklich funktioniert. Bei mir hat man das nicht gemacht, leider, ich hätte mir einiges ersparen können.
LG Claudi

kein Profilfoto
Claudi_W1962

Mitglied

Analkarzinom

Beitrag von Sabine049 » 22.11.2013, 12:47

Hallo liebe Namensvetterin :troesten: ,

ich hoffe, die Befundung des MRT ist mässig ausgefallen, soll heißen kein Befall der Lymphknoten und keine Metastasen.

Ansonsten lass Dich gedanklich virtuell umarmen! Werde zunächst die Däumchen drücken und hoffe, dass das Ca. relativ klein und evtl. ohne einen invasiven Eingriff zu beseitigen ist :super: :super: :super: !

:troesten: und liebe Grüße

Sabine

kein Profilfoto
Sabine049

Mitglied

Antwort erstellen
48 Beiträge • Seite 2 von 51, 2, 3, 4, 5


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: