Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Ileostoma Rückverlegung 19.11.13 – Seite 7

Oft ist das Stoma nur vorübergehend notwendig. Aber die Situationen nach der Rückverlegung sind so unterschiedlich wie die Ursachen, die zum Stoma geführt haben. Tauscht hier eure Fragen und Erfahrungen zur Stoma-Rückverlegung aus.
Antwort erstellen
97 Beiträge • Seite 7 von 101 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10

Ileostoma Rückverlegung 19.11.13

Beitrag von haschel » 21.08.2014, 10:02

9 Monate und 1 Tag (huch, bin zu spät :D ) nach RV

Alles gut! Habe mein Experiment Loperamid durchgeführt, unterm Strich ist jetzt dabei herausgekommen, dass alles wirklich BESTENS ist, wenn ich 1 x wöchentlich eine Loperamid nehme (einmal waren es zwei in einer Woche). Das wirkt absolut lange nach und erzeugt einen nahezu normalen Stuhlgang/Ablauf. Das behalte ich so bei. Da ich immer erst dann eine nehme, wenn ich merke, die Wirkung lässt nach, es kommt mehr Druck und unkontrollierbarer, dann sehe ich dabei ja auch, ob sich noch was bessert :-P

Zum Loperamid selber, ich als ehemalige Pharmareferentin habe mich lange mit der Med Wiss Abteilung des Herstellers unterhalten. Es spricht überhaupt nichts dagegen, das dauerhaft in dem Rahmen (sogar mehr ist kein Thema) zu nehmen. Die Darmpassage muss halt in unserem Falle etwas verlangsamt werden, dann ist alles gut. Das nur als Hinweis für andere Betroffene hier, die sich vielleicht nicht trauen, regelmäßig Loperamid zu nehmen, oder aber so wie ich es auch getan habe, auf den großen Durchbruch, des von alleine Normalwerdens warten, es ist eine Erleichterung! Wenn ich zurückdenke, hat sich die 8 Monate nach RV alles ums Klo gedreht. Ja, ich kam gut zurecht, aber ewig im Hinterkopf, kommt heute noch was, wenn ja, wieviel, wie dünn, wie haltbar? Auch wenn mir NIE ein Malheru unterwegs passiert ist, so war es doch immer in meinem Kopf und hat mich viel abgehalten, aus dem Haus zu gehen. Das ist jetzt endgültig vorbei, ich gehe wann ich will :D

Haschel grüßt :winke:

kein Profilfoto
haschel

Mitglied

Ileostoma Rückverlegung 19.11.13

Beitrag von Frederica » 21.08.2014, 10:25

Haschel, wenn Loperamid Nebenwirkunden verursachen würde, dann müsste ich das ganz bestimmt schon bemerkt haben - außer sie kommen erst nach Jahren.

Ich hatte vor meinem Stoma jahrelang starke Durchfälle und konnte nur das Haus verlassen, wenn ich schon ganz früh mindestens 3 Stück Loperamid genommen sowie nichts gegessen und getrunken habe. Das hat aber auch nur bis gegen Mittag geholfen. Damit ich mich in meiner Wohnung auch außerhalb der Toilette aufhalten konnte, gab es dann noch einen Zuschlag.
Zum Schluss half nicht einmal mehr das, weil mein Schließmuskel diese "Belastung" nicht mehr mitmachen wollte.
Mein Proktologe hat mir damals immer Großpackungen verschrieben und ich kann sicher nicht mehr zählen, wie viele Loperamid ich über die Jahre genommen habe. Nebenwirkungen konnte ich nie feststellen.
Na, da ist doch eine Tablette in der Woche ein Witz, nicht wahr :D

Ich wünsche Dir weiterhin alles, alles Gute :winke:

kein Profilfoto
Frederica

Mitglied

Ileostoma Rückverlegung 19.11.13

Beitrag von haschel » 21.08.2014, 10:33

Ja Frederica, das ist wohl wahr :D Ich bin auch echt froh, dass das so wunderbar klappt :D :roseSchenken:

kein Profilfoto
haschel

Mitglied

Ileostoma Rückverlegung 19.11.13

Beitrag von haschel » 20.09.2014, 10:12

10 Monate (und 1 Tag :-P ) nach RV

So ich war im Urlaub auf Malle eine Woche und dank Loperamid hat es prima geklappt alles. Habe an 5 von 7 Tagen eine nehmen - müssen -, Ernährung ist ja gaaanz anders da, aber auch wurscht, Hauptsache hat funktioniert.

Jetzt wieder zu Hause wird sich das vermutlich erneut auf die 1 - 2 pro Woche einpendeln, schaumermal :D

Alles gut :)

Haschel grüßt :winke:

kein Profilfoto
haschel

Mitglied

Ileostoma Rückverlegung 19.11.13

Beitrag von haschel » 19.11.2014, 12:46

Heute ein Jahr nach RV

Heute muss ich doch schreiben, dass ist ein "historisches Datum" :D

Ein Jahr ist vorbei und ich ziehe Fazit. Es ist soweit alles für mich in Ordnung! Ich kann mit Loperamid (weiterhin so 2- 3 die Woche) alles gut kontrollieren. Ausnahmen gibt es immer (so z. B. hatte ich im Rahmen meiner Vorsorge eine Rectoskopie....nunja, ich konnte mich nach der Untersuchung nicht mal mehr anziehen und es ging alles daneben, habs halt aufgewischt.... und hatte noch drei Tage was vom Klistier :-P ) ABER: Das Ergebnis war gut, kein Rezidiv!

Vielleicht ändert sich an der Situation jetzt nichts mehr oder nur noch sehr wenig, aber das ist in Ordnung! Für mich passt das!

Haschel grüßt :winke:

kein Profilfoto
haschel

Mitglied

Ileostoma Rückverlegung 19.11.13

Beitrag von Börgi » 19.11.2014, 14:11

Hallo Du "Normalo" ;) ;) ;) ,
ich freue mich für Dich ganz besonders, daß es nach einem Jahr so gut für Dich läuft. :super:
Endlich mal eine gute Nachricht in dieser dunklen Zeit.
Meine RV im April ist schiefgelaufen, nach 3wunderbaren Tagen ohne Beutel, kamen 3 Horrotage mit Darmverschluß und dann ein neues Stoma.
Warte jetzt auf den 2.Versuch, am 1.12.ist wieder ein Aufklärungsgespräch. :D :D
Deine Zeilen bauen mich wieder ein bißchen auf und machen Mut, das es doch gut gehen kann.
Alles Liebe für die Zukunft und bleib standhaft. :super: :super:
LG Börgi

kein Profilfoto
Börgi

Mitglied

Ileostoma Rückverlegung 19.11.13

Beitrag von haschel » 19.11.2014, 18:26

Danke Börgi,

du packst das auch :super: :super:

haschel grüßt :winke:

kein Profilfoto
haschel

Mitglied

Ileostoma Rückverlegung 19.11.13

Beitrag von hubsi » 20.11.2014, 09:26

Liebe Haschel,

habe deine Beiträge immer interessiert gelesen, weil meine RV 6 Monate nach deiner war und du mir im Verlauf der "Nachzeit" ein Vorbild bist.
Nun würde ich gerne wissen, wie du das Loperamid nimmst? Prophylaktisch oder nur wenn du außer Haus gehst? Wie lange wirkt die Einnahme bis zum neuen Gang und wie ist der beschaffen? (Pardon) :aah:

Ich habe tolle Tage, an denen ich in ca. 2 Stunden mit 3 – 4 Gängen alles erledigen kann. Aber, auch wie die letzten 2 Tage, ist es nur ein nerviges Geschmiere – was mich laufend zwingt, auch Nachts aufs Klo zu gehen – eben immer mit mäßigem Erfolg. (Ich habe den Verdacht, dass ich zuwenig trinke :schlecht: - aber ich esse sehr viel Obst)
Lopreamid habe ich bis dato nur ganz wenig eingesetzt, wenn ich wirklich länger weg bin, z. B. bei einer Besprechung oder Veranstaltung. (Immer nur eine Tablette) Mein HA ist nicht dafür er rät zu Mukofalk - ich nicht. :nerd:

Ich gehöre zu den Glücklichen, die ganz wenig mit Durchfall belastet wurden und nach und nach alles essen können - ohne Einschränkung!
Mir ging es letzte Woche so, bei meiner 2. Nachsorgeuntersuchung mit CT, durch die Trinklösung verursacht. Mehrere Stunden Quälerei mit wundem Po usw. Kann den Durchfall gequälten nachfühlen, wenn sie dies tagtäglich durchmachen müssen.

Ganz liebe Grüße an alle

Hubsi (den es nicht mehr gibt :jaehFreu: )

kein Profilfoto
hubsi

Mitglied

Ileostoma Rückverlegung 19.11.13

Beitrag von haschel » 20.11.2014, 10:01

Hi Hubsi (den es nicht mehr gibt :-P)

Also Trinken ist wichtig und zu viel Obst sicher grenzwertig. Das mit dem Mukofalk hat bei mir auch eher die Katastrophe ausgelöst (Stuhlvervielfachung und nur Klogänge)

Zum Loperamid: Ich nehme das selten nur prophylaktisch bei einem Termin, ansonsten gehe ich so vor:

Gänge abwarten 3 - 4 (die ersten gut, die letzen 1 - 2 eher dünn) dann eine Loperamid nehmen. Tag ist dann pefekt und nächster Tag auch. Da ist der Stuhl fest, alles gut. Erst wenn dann wieder die Phase eintritt, dass die letzten Gänge oder der letzte Gang dünner/weicher werden, sofort wieder eine Loperamid nehmen.

Fazit bei mir jetzt inzwischen: meistens sind es 2 gute Gänge und ein weicherer, dann nehme ich 1 Lop bis dieser Zustand wiederkommt, also der weichere "Nachschlag". Ich führe darüber Buch, damit ich genau weiß, wann ich das genommen habe (im Netz so leere Kalenderblätter pro Monat ausgedruckt). Meine letzte Lop war zum Beispiel am Montag 17.11. vormittags nach dem beschriebenen Vorgehen und ich erwarte diesen Ablauf im Grunde jetzt heute noch im Laufe des Vormittags. Wenn es aber noch nicht weicher wird, dann warte ich noch mit Lop. So komme ich perfekt durch :D

Haschel grüßt :winke:

kein Profilfoto
haschel

Mitglied

Ileostoma Rückverlegung 19.11.13

Beitrag von hubsi » 21.11.2014, 07:21

Vielen Dank Haschel - hilft mir weiter :roseSchenken:

dir alles Gute

Hubsi - der verschollene :winke:

kein Profilfoto
hubsi

Mitglied

Antwort erstellen
97 Beiträge • Seite 7 von 101 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: