Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Stomaplattenwechsel wie oft? – Seite 5

Stellt hier eure Fragen zum Stoma und zur Stomaversorgung, zur Stoma-OP und zur Behandlung von Komplikationen.
In den drei Unterforen dreht sich alles um die drei Stomaarten Colo-, Ileo- und Urostoma und deren kontinente Varianten wie der Ileo- oder der Uro-Pouch.
Antwort erstellen
59 Beiträge • Seite 5 von 61, 2, 3, 4, 5, 6

Stomaplattenwechsel wie oft?

Beitrag von Mariele » 04.08.2019, 21:37

Hallo Ihr Lieben

Manchmal ist man ganz froh , wenn man noch Reserven hat, wenn man plötzlich am Tag 3 neue Platten und Beutel benötigt, weil man unterlaüft. Drei Platten sind ein Drittel des Monatsvorrates. Ich nehme auch immer erst die ältesten Platten und Beutel.

LG
Mariele :-D

kein Profilfoto
Mariele

Mitglied

Stomaplattenwechsel wie oft?

Beitrag von doro » 04.08.2019, 21:56

Mariele hat geschrieben:Hallo Ihr Lieben

Manchmal ist man ganz froh , wenn man noch Reserven hat, wenn man plötzlich am Tag 3 neue Platten und Beutel benötigt, weil man unterlaüft. Drei Platten sind ein Drittel des Monatsvorrates. Ich nehme auch immer erst die ältesten Platten und Beutel.

LG
Mariele :-D

Hallo Mariele,

ich habe auch gerne Vorrat, auch weil ich gerne spontan verreise ( bisher) oder ich wenn das Pech es will oder ich Stress habe und am Tag einige Platten drauf gehen.
Aber, bei mir haben noch nie Platten das MHD überschritten.

kein Profilfoto
doro

ehemaliges Mitglied

Stomaplattenwechsel wie oft?

Beitrag von Butterfly » 05.08.2019, 06:39

Liebe Doro

So ist es. Eine Reserve ist immer gut. Aber auch bei mir ist das MHD noch nie überschritten worden. Welche Mengen horten also manche, dass so etwas passiert... ich kann mich an ein Foto hier im Forum erinnern, da hat jdn stapelweise Kisten zuhause gehabt.

Viele Grüsse
Butterfly

kein Profilfoto
Butterfly

Mitglied

Stomaplattenwechsel wie oft?

Beitrag von Bernie29 » 05.08.2019, 08:00

Butterfly hat geschrieben:Hallo allerseits
Ich versuche seit Tagen diese Aussage zu verstehen, ohne sie zu bewerten:
…..
Ich versuche mal nicht zu werten, wie ich persönlich das finde. Eine Reserve von 2-3 Wochen ist sicherlich sinnvoll. Auch sollst du dich, Bernie, jetzt nicht verpflichtet fühlen, hierauf zu antworten und zu sagen, wieviel du hast. Das geht mich nichts an und liegt mehr fern wissen zu wollen.

Es könnte jedoch der Eindruck einer "Mitnahmementalität" entstehen und so etwas gibt es hier im Forum ...

Einfach ein paar Gedanken zum Sonntag.

Liebe Grüsse
Butterfly


Hallo Butterfly,

Du willst hier nicht bewerten und doch genau das tust du mit deinem Statement- und zwar in einem für mich unverhältnismäßigem Rahmen.

Mit Sicherheit werde ich Dir nicht sagen, wie viele Platten ich aktuell zur Verfügung habe,
aber sei versichert, dass ich hier nicht auf Teufel komm raus, die Platten ordere und bunkere.

Aber aufgrund anderer Umstände, bei denen ich fast täglich die Platte wechseln musste,
führt ein gewisser Vorrat an Platten bei mir zu einem sicheren Gefühl.
Und sobald ich "ausreichend versorgt bin - inkl. Sicherheitsreserve", bestell ich bei meinem
Versorger lediglich noch Beutel - ohne neue Hautschutzringe und Platten.

Aus der Ferne heraus hier so einen rauszuhauen ohne die Details zu kennen ist schon ein starkes Stück.
Hättest vielleicht vorher mal via PN bei mir nachfragen können um sich dann ein Urteil zu bilden
das man dann auch noch hier im Forum veröffentlicht! :stimmtNicht:

Wie andere das handhaben kann ich nicht sagen aber man sollte sich hüten,
hier Pauschalverurteilungen gegen bestimmte Personen oder das Forum im Ganzen auszusprechen.

Letztendlich war und ist mein Beitrag vom 23.07. als nützlicher Tipp zu sehen - nicht mehr du nicht weniger!

Grüße zum Montag!
Bernie

kein Profilfoto
Bernie29

Mitglied

Stomaplattenwechsel wie oft?

Beitrag von Smile » 05.08.2019, 08:32

Moin,

ich finde gerade die letzten Diskussionen und Vorgehensweisen der Krankenkassen (Einspargungen bei Stomaversorgung, vorgeschriebener Versorger, Senkung der Pauschalen etc.) sorgen eher dafür, dass man sich Vorräte anlegt, anstatt genau das zu bestellen, was man benötigt...

Man weiß so nie, ob man sich doch bald selbst Platten und weiteres dazu kaufen muss, weil man die benötigte Versorgung nicht mehr erhält. Gerade wenn man ein kompliziertes Stoma hat, was nicht nach dem üblichen Standard versorgt werden kann.

Die Anzahl der benötigten Platten beim letzten Magen-Darm-Virus ging über eine Monatsration deutlich hinaus. In diesem Moment möchte ich auch nicht erst um zusätzliche Platten betteln müssen, wenn es so weit ist.

Herzliche Grüße
Smile

kein Profilfoto
Smile

Mitglied

Stomaplattenwechsel wie oft?

Beitrag von Butterfly » 05.08.2019, 09:50

Hallo Bernie

Ich bewerte deine Aussage nicht und ich habe ausdrücklich geschrieben, dass ich keine Antwort erwarte. Es ging vielmehr um eine gewisse Mentalität, die ich dir und auch nicht dem kompletten Forum unterstelle.

Sicherlich werde ich jetzt nicht das besagte Foto suchen gehen, doch dort und auf ebay kannst du sehen, was ich meine. Deshalb kein Anlass für mich eine Pn zu schreiben.

Viele Grüsse
Butterfly

kein Profilfoto
Butterfly

Mitglied

Stomaplattenwechsel wie oft?

Beitrag von Queeby » 05.08.2019, 10:39

Butterfly schrieb:

"So ist es. Eine Reserve ist immer gut. Aber auch bei mir ist das MHD noch nie überschritten worden. Welche Mengen horten also manche, dass so etwas passiert..."

Tja, hier kommt mal wieder die These zum Einsatz: Wer lesen kann
ist klar im Vorteil.
Bernie schrieb, dass er den Fehler gemacht hat, erst jeweils die neuen Platten zu
benutzen und so irgendwann die älteren das MHD überschritten hatten.
Das sagt in keiner Weise aus, dass es sich da um wer weiß was für Mengen handelte.

Ich 'lagere' ebenfalls die älteren Platten und Beutel vorne in meinem Schrankfach,
(Ja Schrankfach, keine Lagerhalle) die Neuware lege ich dann jeweils dahinter.

Also nur weil ein User hier von seinen Erfahrungen schreibt und
Tipps gibt, so darauf zu reagieren finde ich auch nicht in Ordnung.

Da überlege ich zukünftig zweimal, ob ich hier etwas schreibe oder
nicht doch lieber nur als stiller Leser hier unterwegs bin.

Irritierte Grüße von Queeby

kein Profilfoto
Queeby

Mitglied

Stomaplattenwechsel wie oft?

Beitrag von doro » 05.08.2019, 11:56

Hallo Queeby,
gibt es nicht immer einmal wieder Beiträge,die man nicht unbedingt unterschreiben mag?
Wenn Dir der Beitrag von Butterfly nicht gefällt,so hast Du Dich dazu, wie ich finde, ausreichend geäussert.

Da überlege ich zukünftig zweimal, ob ich hier etwas schreibe oder
nicht doch lieber nur als stiller Leser hier unterwegs bin.

Wer hier im Forum unterwegs ist,braucht häufig Antworten auf ungelöste Probleme.
D.h. ist auf schreibende Mitglieder angewiesen.Nur still mitlesen und nichts geben, kann nicht der Sinn eines Forums sein.
Wenn wir alle nur „Mitleser“ wären,wäre es traurig um ein Forum bestellt, denn hier lebt man nicht nur vom Nehmen sondern auch vom Geben

kein Profilfoto
doro

ehemaliges Mitglied

Stomaplattenwechsel wie oft?

Beitrag von Butterfly » 05.08.2019, 12:31

Hallo Queeby

Da hast du Recht. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Deshalb sollte mein Beitrag auch gelesen en werden. Ich habe ausdrücklich darauf verwiesen, dass er sich nicht auf Bernie bezieht. Vielmehr sind es Gedanken, die ich immer mal wieder habe, was eine Mitnahmementalität angeht (Kompressen, Mülltüten, Pflege im KH). Wir diskutieren häufig, was steht mir zu? Worauf habe ich Anrecht? Für neue Mitglieder mag es dann klingen, als ob es schon passt und nicht schlimm ist Material wegzuwerfen. Ist es überlagert, dann ist es überlagert. Schade ist, dass es soweit gekommen ist. Das sollte aber klar nicht die Regel sein.

Viele Grüsse
Butterfly

kein Profilfoto
Butterfly

Mitglied

Stomaplattenwechsel wie oft?

Beitrag von Queeby » 05.08.2019, 13:14

Hallo Butterfly,



 
von Butterfly » 05.08.2019, 10:50

"Hallo Bernie

Ich bewerte deine Aussage nicht und ich habe ausdrücklich geschrieben, dass ich keine Antwort erwarte. Es ging vielmehr um eine gewisse Mentalität,
die ich dir und auch nicht dem kompletten Forum unterstelle."

Ich verstehe deine Aussage schon so, dass du Bernie die, wie du sie nennst,
"gewisse Mentalität' unterstellst.

Gruß Queeby

kein Profilfoto
Queeby

Mitglied

Antwort erstellen
59 Beiträge • Seite 5 von 61, 2, 3, 4, 5, 6


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: