Forum für Stomaträger, Angehörige und Interessierte
Neu hier? | schnell registrieren!

Beutelentsorgung / Entsorgung -> Abfalleimer im Bad und ganz – Seite 5

Stellt hier eure Fragen zum Stoma und zur Stomaversorgung, zur Stoma-OP und zur Behandlung von Komplikationen.
In den drei Unterforen dreht sich alles um die drei Stomaarten Colo-, Ileo- und Urostoma und deren kontinente Varianten wie der Ileo- oder der Uro-Pouch.
Antwort erstellen
52 Beiträge • Seite 5 von 61, 2, 3, 4, 5, 6

Beutelentsorgung / Entsorgung -> Abfalleimer im Bad und ganz

Beitrag von Webkänguru » 20.06.2015, 16:53

Banditensocke hat geschrieben:Mir erschliesst sich nicht, wieso jemand mit einer Kolostomie, der aber 3 - 4 x / Tag den Beutel wechseln muss, nicht zu einem Ileo-Beutel-greift, und den dann eben ganz normal entleert.


Hallo Banditensocke,

du hast recht, bei der Wahl des Beutelsystems ist nicht unbedingt entscheidend, ob man ein Ileo- oder Kolostoma hat, auch wenn die Beutel passend dazu benannt sind. Vielmehr ist entscheidend, welche Form die Ausscheidungen haben.

Das bei einem Kolostoma der Beutel 2-4x am Tag gewechselt wird, ist aber eigentlich der Normalfall. Je nachdem in welchem Abschnitt des Dickdarms das Colostoma angelegt wurde sind die Ausscheidungen oft so fest, dass mann sie aus einem Ausstreifbeutel gar nicht heraus bekommt. Dann sind geschlossene Beutel das Mittel der Wahl, die dann komplett gewechselt werden.

Viele Grüße,
Christian

kein Profilfoto
Webkänguru

Moderator

Beutelentsorgung / Entsorgung -> Abfalleimer im Bad und ganz

Beitrag von md2111 » 22.06.2015, 11:37

Hallo Christian,

danke, dass Du das nochmal bzgl. der Festigkeit darstellst. ;)
Ich hatte ja bereits vor ziemlich genau 2 Jahren beschrieben, dass ich den Test gewagt habe, meine Ausscheidungen über der Toilette zu entleeren und habe das für MICH (!!!) als nicht so optimal empfunden. :schlecht:
Gut, ich hatte keinen Ausstreifbeutel, aber ich denke mal, dass Dieser das Entleeren nicht einfacher machen würde.
Wie dem auch sei ... das Problem ist ja nun weitestgehend gelöst durch die doppelte Beuteltechnik. :dankeDir:

LG
Melanie

kein Profilfoto
md2111

Mitglied

Beutelentsorgung / Entsorgung -> Abfalleimer im Bad und ganz

Beitrag von Marie67 » 23.06.2015, 02:32

Oh Christian,

Du schreibst bei einem Kolostoma ist 2-4 x wechseln am Tag die Regel? Wow, das hätte ich (als ehemaliges Kolo-Känguru) nicht gedacht. Bist Du Dir da sicher?

Bei mir waren es (1/2 Jahr lang) lediglich 1-2 (eher einer als zwei) Beutel am Tag. Nachdem die CU gut behandelt wurde, hatte ich i.d.R. einmal morgens Stuhlgang, wie zu gesunden besseren Zeiten.
Wer geht denn 2-4 mal am Tag k..., wenn er nicht eine CED hat?

Liebe Grüße
Marie

kein Profilfoto
Marie67

Mitglied

Beutelentsorgung / Entsorgung -> Abfalleimer im Bad und ganz

Beitrag von Banditensocke » 27.06.2015, 18:25

Webkänguru hat geschrieben:
Das bei einem Kolostoma der Beutel 2-4x am Tag gewechselt wird, ist aber eigentlich der Normalfall. Je nachdem in welchem Abschnitt des Dickdarms das Colostoma angelegt wurde sind die Ausscheidungen oft so fest, dass mann sie aus einem Ausstreifbeutel gar nicht heraus bekommt. Dann sind geschlossene Beutel das Mittel der Wahl, die dann komplett gewechselt werden.

Viele Grüße,
Christian


Hallo Christian,

danke für die Erklärung. Mir fällt es allerdings schwer mir vorzustellen, dass Ausscheidungen so fest sein können, dass man sie nicht über den Auslass ins WC befördern kann, und ich denke nach wie vor, dass die Versorgungen dann auch aus Patientensicht - aus Sicht der Kostenträger und der Umwelt sowieso - suboptimal sind, denn so wird doch viel zuviel Müll produziert und Material verbraucht, und für die Patienten ist es doch auch blöd, erst zu warten, bis so ein Beutel zumindest halbwegs voll ist, damit ein Wechsel lohnt - rennt man da den halben Tag mit einer Beule am Bauch herum :? ?

Merkwürdige Praxis.

Ich bin froh, dass ich das anders handhaben kann, egal ob meine Ausscheidungen nun fester oder breiiger sind.

Liebe Grüße
Banditensocke

kein Profilfoto
Banditensocke

Mitglied

Beutelentsorgung / Entsorgung -> Abfalleimer im Bad und ganz

Beitrag von georges » 28.06.2015, 20:31

Ich klebe meinen Einteiler gleich nach dem ich ihn vom Bauch genommen habe zusammen ist etwa eine Woche im Bad/Abfalleimer bei mir Riecht es nicht .Der Beutel darf natürlich nicht Randvoll sein versteht sich

kein Profilfoto
georges

Mitglied

Beutelentsorgung / Entsorgung -> Abfalleimer im Bad und ganz

Beitrag von doro » 29.06.2015, 10:07

Hallo georges,

nicht jedes System ist klebbar.Davon ab, ob es riecht oder nicht,eine Woche würde ich meinen Stuhlgang nicht im Bad stehen lassen.Das muss allerdings jeder für sich entscheiden. :cry:

kein Profilfoto
doro

Mitglied

Beutelentsorgung / Entsorgung -> Abfalleimer im Bad und ganz

Beitrag von Tedious » 29.06.2015, 12:57

Zwei kleine Anmerkungen, ohne Quotes:

Zur Häufigkeit: muss mein Colostoma-Beutel in aller Regel auch 2-3x am Tag wechseln. Wenn ich wenig esse weil es mir nicht gut geht reicht auch mal 1x, wenn ich viel esse auch gerne 3x. Man darf nicht vergessen dass der Mastdarm als "Sammelbehälter" fehlt - auch wenn man normalerweise nur 1x am Tag auf die Toilette musste kann es sein dass der Beutel nach der OP öfters gefüllt wird... der Dickdarm schiebt halt weiter, aber es wird nicht mehr "gesammelt" ;)

Zum Ausleeren - mag ja gerne jeder machen wie er will, ich werde nen Teufel tun und die Ka*** aud dem geschlossenen beutel in die Toilette auszustreifen. Zum Einen gibt das ne schöne Sauerei, zum anderen richt das mehr als wenn ich den einfach "zusammenklappe" und in einem DM-Windelbeutel verstaue und zuknote. Ich leere ja auch nicht die Windeln meiner kleinen Tochter ins Klo bevor ich die wegwerfe....

kein Profilfoto
Tedious

Mitglied

Beutelentsorgung / Entsorgung -> Abfalleimer im Bad und ganz

Beitrag von Webkänguru » 29.06.2015, 13:19

Hallo zusammen,

nochmal kurz zur Häufigkeit des Beutelwechsels: wie oft bei einem Colostoma der Beutel einer geschlossenen Versorgung gewechselt wird, hängt von vielen Faktoren ab, einige wurden schon genannt (wie viel wurde gegessen, was wurde gegessen, Beutelgröße usw.).

Die Leitlinie der Fachgesellschaft Stoma-Kontinenz-Wunde geht von 1-3 Beutelwechsel am Tag aus. Auch in den Pauschalen, die von den Kassen für die Stomaversorgung erstattet werden, wird meist von mind. 90 geschlossenen Beuteln pro Monat ausgegangen. Und manch einer benötigt eben auch mal 4 Beutel am Tag, was aus meiner Sicht auch immer noch ok ist.

Viele Grüße,
Christian

kein Profilfoto
Webkänguru

Moderator

Beutelentsorgung / Entsorgung -> Abfalleimer im Bad und ganz

Beitrag von Wiesenfalke » 07.11.2016, 13:35

Hallo, habt ihr schonmal versucht, die Beutel in einen Windeltwister zu geben? Ich überlege, einen für meinen alten Vater (Kolostoma, stinkt mächtig) anzuschaffen, der nicht jedesmal zur Mülltonne aus dem Haus gehen soll. Im Windeltwister werden die Windeln nochmal verschweißt, sodaß es nicht riecht. Danke für eure Tipps! Liebe Grüsse

kein Profilfoto
Wiesenfalke

Mitglied

Beutelentsorgung / Entsorgung -> Abfalleimer im Bad und ganz

Beitrag von taxator » 08.11.2016, 00:43

Wieso stinkt der Beutel :? Den knotet man doch zu und dann ist der doch verschlossen?

LG Martin

kein Profilfoto
taxator

Mitglied

Antwort erstellen
52 Beiträge • Seite 5 von 61, 2, 3, 4, 5, 6


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Sortiere nach: